2019

Pokalübergabe im Red Bull Stadion an den Integrationsfußball Weltmeister Bosnien Herzegowina

Bosnien Herzegowina ist Integrationsfußball-Weltmeister 2019

Turnierfavorit Bosnien-Herzegowina Salzburg mit Teamchef Nazif Sabic gewinnt nach der Vorrunde in Salzburg auch das Gesamtfinale und somit den diesjährigen Casinos Austria Integrationspokal, der am 6. September im Vorfeld des Länderspiels Österreich : Lettland überreicht wird. Zweiter ist das Überraschungsteam Somalia Innsbruck mit Kapitän Ali Omar, als bisher bestes afrikanisches Team, und Dritter wird Afghanistan Graz.

 

'Highlight des Tages ist für uns die Schiedsrichterin!', so der Präsident des Veranstaltervereins Sport spricht alle Sprachen, Erwin Himmelbauer: 'Ein Kompliment an Silke Hohenauer, volle Anerkennung von allen Seiten, sie hat gezeigt, eine Frau als Schiedsrichterin, das geht nicht nur im Supercup, wenn Liverpool gegen Chelsea spielt, das geht auch bei Bosnien gegen Somalia...'

2018

Pokalübergabe im Happel-Stadion an den Integrationsfußball Weltmeister Syrien (Herren) und Mongolei (Damen)

Syrien ist Integrationsfußball-Weltmeister 2018

Syrien Salzburg ist der Gewinner der diesjährigen Casinos Austria Integrationsfußball WM und somit der neue österreichische Integrationsweltmeister. Das Flüchtlingsteam, das vom Botenfahrer Sirag Alissa geleitet wird, gewinnt das Finalturnier in der Salzburger Alpenstraße, mit einem 2:1-Sieg über Irak Innsbruck.

 

Insgesamt haben rund 140 Teams bei diesem Turnier um den Casinos Austria Integrationspokal teilgenommen. Das Spiel um Platz drei war ein türkisches Derby, das Niederösterreich vor Wien gewonnen hat. - Bei den Damen hat Mongolei Salzburg gewonnen.

Kosovo ist Integrationsfußball-Weltmeister 2017

 

Das Finale der Casinos Austria Integrationsfußball WM 2017 war unglaublich fair: kein einziges Foul im Finale. Kosovo schlägt Serbien mit 4:0, wobei das Match dem Turniercharakter entsprechend vorbildlich fair geführt wurde.

2016

Pokalübergabe im Happel-Stadion an den Integrationsfußball Weltmeister Albanien (Herren) und Deutschland (Damen)

 

Im Vorfeld des freundschaftlichen Länderspiel gegen die Slowakai am 15.11.2016, erhielten die Mannschaften aus Deutschland und Albanien ihre Pokale aus den Händen von ÖFB Sportdirektor Willi Ruttensteiner und Mag. Eder von den CASINOS AUSTRIA.

Albanien ist Integrationsfußball-Weltmeister 2016

 

Das Finale der Casinos Austria Integrationsfußball WM 2016 war denkbar brisant: Albanien schlägt Serbien mit 1:0, wobei das Match dem Turniercharakter entsprechend vorbildlich fair geführt wurde. Albanien-Teamchef Hamdi Rama sagt: „Wir haben gezeigt, dass wir die Konflikte der Vergangenheit hinter uns gelassen haben!“ 

Rund fünf Monate Turnierdauer, 159 Mannschaften, bestehend aus rund 1500 Hobbyfußballern unterschiedlichster ethnischer, religiöser und geografischer Herkunft. Die Casinos Austria Integrationsfußball WM ist eine Veranstaltung von beeindruckender Größenordnung. Dies wurde vor zwei Jahren auch von der UEFA honoriert: der europäische Fußballverband nominierte das Turnier als „bestes Breitensportprojekt Europas“. heuer erlebt die Casinos Austria Integrationsfußball WM bereits ihre 11. Auflage und ist seit dem ersten Turnier 2006 um ein vielfaches gewachsen. Die diesjährige Meisterschaft startete Anfang Mai mit dem Turnier in Wien und ging nach weiteren Spieltagen in Salzburg, Linz, Innsbruck und Baden am Sonntag, den 11. September mit dem Finalturnier in Salzburg zu Ende. Albanien gewinnt das Finale gegen Serbien, nachdem die beiden Salzburger Teams schon zum Turnierbeginn im Mai unentschieden gespielt hatten. den dritten Platz sicherte sich Türkei Niederösterreich im kleinen Finale gegen Österreich Tirol. Die feierliche Überreichung des Integrationspokals wird am 15. November 2016 im Vorfeld des Freundschaftsspiels Österreich – Slowakei im Ernst-Happel-Stadion stattfinden.

Das Turnier zeigte über die gesamte Dauer eindrucksvoll, wie Fußball zum Motor für Integration wird. Die Casinos Austria Integrationsfußball WM ist sportlicher Wettkampf und zugleich friedliches miteinander von Menschen, die ihre Herkunft in den unterschiedlichsten Teilen der Welt haben. Da die Spieler aber allesamt in Österreich leben, stellt das Turnier für jedes Team gewissermaßen eine Heim-WM dar. ÖFB-Nachwuchsteamchef Hermann Stadler gratuliert: „Integration betrifft uns alle und gerade im Fußball sind Herkunft, Religion oder Hautfarbe egal. Da geht es um Teamgeist, Leidenschaft und Leistung. und um das miteinander. Darum ist dieses Turnier großartig und ich ziehe meinen Hut für diese Initiative, so etwas zustande zu bringen.“

„In diesen zehn Jahren hat sich ganz schön viel ereignet“, zieht Initiator Erwin Josef Himmelbauer, Präsident des Vereins „Sport spricht alle Sprachen“, eine vielfarbige Erfolgsbilanz. „die UEFA-Nominierung als ,bestes Breitensportprojekt Europas‘ 2014. Der österreichische Integrations-Sonderpreis 2011. Das doch recht unerwartete Lob vom UNO-Generalsekretariat, die Einladung zum Bundespräsidenten in die Hofburg, die Partnerschaft mit dem Fußballverband und vor allem das lob von den vielen Spielern, die uns bestätigen, dass wir einen guten Job machen. Der emotionalste Moment war aber eindeutig der Ehrenanstoß im Vorjahr von Erzbischof Franz Lackner, dem türkischen Generalkonsul Evren Gürsel und vor allem dem KZ-Überlebenden und Präsidenten der israelitischen Kultusgemeinde, Hofrat Marko Feingold.“

Auch Casinos Austria Vorstand Prof. Mag. Dietmar Hoscher ist überzeugt von der Wichtigkeit dieses einzigartigen Projekts: „wir unterstützen die Integrationsfußball WM bereits seit sechs Jahren als Hauptsponsor. Die Tatsache, dass Multikulturalität und Vielfältigkeit ein Gewinn für jede Gesellschaft sind und das Zusammenleben in Österreich gut funktioniert, muss auch sichtbar gemacht werden. Sport spricht nicht nur viele Sprachen, er ist auch selbst eine universelle Sprache, die über Grenzen hinweg verbindet. CSR darf kein Lippenbekenntnis sein, sondern muss gelebt werden. Das hat sich gerade wieder auch in London bei der hochkarätigen Konferenz zum Thema responsible gaming innovation gezeigt.“

Bei der Casinos Austria Integrationsfußball WM handelt es sich um eine freundschaftliche Kleinfeld- Fußballturnierserie für Amateursportler, die auch vom ÖFB anerkannt und unterstützt wird. Ziel der Casinos Austria Integrationsfußball WM ist die Förderung des Integrationsgedankens in Österreich.

hm_ifwm_finale16 - (77)
Afghanistan-Linz (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (43) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (40) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (38) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (37) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (36) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (35) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (34) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (32) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (33) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (31) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (29) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (27) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (28) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (26) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (25) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (22) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (18) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (24) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (17) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (16) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (15) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (14) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (13) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (12) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (9) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (10) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (6) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (8) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (7) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (5) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (4) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (3) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (2) (Copy)
20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (1) (Copy)
hm_sieger_01

© Sport spricht alle Sprachen, 2020

    ZVR: 072857699

Frohnburgweg 5

5020 Salzburg 

office@ssas.at

20160911_FMT_SSAS_ Finale2016_KJ (15) (Copy)